Ungeliebte Weihnachtsgeschenke

++ Gewinnerin unserer Umfrage ist Bonni aus Hoppegarten. Herzlichen Glückwunsch! ++

Erzählen Sie uns, wie Sie ungeliebte Präsente und Verlegenheitsgeschenke entsorgen. Die witzigste Geschichte gewinnt eine Erlebnis-Geschenkbox „Lebenslust“.

Forelle: Haha. Kennt Ihr die Ton-Skulptur Typus „Freundeskreis“? Je nach Ausfertigung drei, vier oder fünf stilisierte Männchen, die sich im Kreis umarmen. Muss man mögen. Für mich unsäglicher Kitsch. Wurde uns geschenkt. Was tun? Im Flur auf einen Vorsprung so platzieren, dass das Ding auf jeden Fall irgendwann runterfallen muss. Es kam, wie es kommen musste. Nächster Besuch des Schenkers: „Wo ist denn mein Freundeskreis??“ Ich heuchle: „Is runtergefallen, wie schade.“ Übernächster Besuch des Schenkers, zack, wieder einen „Freundeskreis“ geschenkt bekommen. Grumpf. Das war der Lohn für’s Heucheln: Weiter heucheln müssen :-)))

Alexandra A.: Ich nehme die ungeliebten Geschenke, lasse sie in dem Geschenkpapier und versteigere sie unter Überraschungspaket. Komischerweise hat ein Bieter so viel Geld geboten, dass ich mir mein Wunschparfum davon kaufen konnte. Das hätte ich echt nicht gedacht. Der Bieter hat nach Erhalt mir eine sehr positive Bewertung gemacht und geschrieben, dass er diese quitschgelbe Pokemonspielekonsole überall gesucht hatte und es überall ausverkauft war. Er hatte es schon abgeschrieben und vergessen. Er war total happy und ich erst 😀 Deshalb, nie über Geschenke traurig sein, andere freuen sich wie ein Schnitzel darüber, das macht dann doppelt so viel Freude und Spaß 😀

Jewel: Schreckliche Geschenke der ungeliebten Nachbarin unterjubeln oder aber tatsächlich der lieben Omi, die Paterre wohnt, als extra ausgesuchtes Geschenk überreichen. Man glaubt nicht, worauf ältere Leute manchmal abfahren … ;-D

Marianne K.: Ich kann mich gut an zwei „schöne“ Geschenke erinnern, die ich seinerzeit von meiner Mutter bekommen habe: Zu unserem ersten Hochzeitstag bekamen mein Mann und ich eine Vase von meiner Mutter geschenkt, die man normalerweise nur an Menschen verkaufen kann, die unter chronischer Geschmacksverirrung leiden. Bei einem ihrer nächsten Besuche hatte ich vorab vergessen, das „gute Stück“ wieder aus der Versenkung zu holen. Auf die Frage meiner Mutter, wo denn die schöne Vase ihren Platz gefunden hätte, rutschte mir versehendlich die Wahrheit heraus: „na, da unten hinter der Heizung“. Wir hatten unterm Fenster hinter dem Heizkörper einen idealen Platz gefunden, an dem man die Vase aus keinem Blickwinkel sehen konnte.
Das zweite wunderbare Geschenk war eine stylische Armbanduhr. Zum einen muß ich erwähnen, daß ich niemals Uhren trage (mag ich einfach nicht) zum anderen wäre es auch nicht mein Styl gewesen – sie war nicht rund sondern bestand nur aus einem halben Kreis. Als ich sie auspackte und das erwartungsfrohe Gesicht meiner Mutter sah, fragte ich sie, ob ich die andere Hälfte der Uhr zum nächsten Geburtstag bekommen würde – bis dahin lege ich sie in den Schmuckkasten – da liegt sie auch heute noch ungetragen. Ja, manchmal treffen nicht mal Mütter den Geschmack ihrer Töchter. Nichtsdestotrotz würde ich diese Dinge niemals böswillig entsorgen, da sie trotz allem vom Herzen kamen und ich auch dafür dankbar bin.

Angela: …naja, ich trinke schon ganz gerne mal einen Rotwein, auch aus einem schönen Glas, aber es hätte nicht gleich ein kleiner „Eimer“ sein müssen, dazu noch mit meinem Namen eingraviert und in einer Größe, die nicht in die Spülmaschine passt!!! Was mache ich, hoffte auf den letzten Umzug, aber nichts, das Ding blieb heil. Somit stellte ich das Riesenglas in den Schrank in die hinterste Ecke und da es nicht in das Gläserfach passte, also zu den Kochtöpfen. Bei jedem Griff zum Kochtopf rüttle ich ein bischen unsanft…nichts, es steht wie eine EINS. Das Gute daran ist, ich denke ganz oft an meine liebe Freundin.

Bonni: Bei der Wichtelfeier im Verein bekam ich einmal einen Deko-Leuchtturm geschenkt. Ein hässliches Teil mit roten Ringelstreifen, der so garnicht mein Gefallen fand. Also wurde er wieder nett eingepackt und bei der Wichtelfeier im Kollegenkreis wieder dem Weihnachtsmann in den Sack gesteckt. Bei der Bescherung drückte mir dann der Weihnachtsmann, zufrieden mit meinem brav aufgesagten Gedicht, ein hübsches Päckchen in die Hand. Voller Vorfreude schälte ich den Inhalt aus Unmengen von Papier und Schleifenband…und hielt einen Leuchtturm in der Hand – ein hässliches Teil mit BLAUEN Ringelstreifen!!!

Sarah: Ich weiß, ein bisschen fies: Einfach neu schön verpacken und weiterverschenken!

Elke: Es gibt keine ungeliebten Geschenke und da manche Geschenke einfach etwas zu Besonderes sind um sie für dich allein zu behalten werden sie auf die Reise geschickt oder weitergegeben. Das 15. Exemplar eines Gebrauchsgegenstands kann statt den eigenen Schrank zu füllen eine Tombola für einen guten Zweck bereichern. Bei Lebensmitteln aber auf das Verfallsdatum achten. Lieb gemeinte, aber schlecht gemachte Strickteddys, Puppen, Skulpturen schickt man zum Fotoshooting auf Reisen an die schönsten Orte der Welt. Dann gibt es ein Foto (montiert) und der Schatz ist auf der Rückreise verschollen. Aber unter uns, manchmal ist es am besten humorvoll die Annahme eines Geschenkes gleich zu verweigern. „Ich habe schon zu viel auf der Hüfte, da kann ich mir deine Marzipantorte nicht leisten ohne dass der Doc mich anschließend auf strenge Diät setzt.“

Markus: Hallo, also ich habe mal eine Pärchenreise geschenkt bekommen, aber man wusste das ich eigentlich Single war, also habe ich diese am nächsten Tag gleich auf ebay gestellt und verkauft. Ich habe aber so getan als würde ich mich voll freuen, aber war nicht so…

Heike M.: Wir, mein Mann und ich, veranstalten jedes Jahr zu Ostern ein Kartoffelpuffer-Backen. Dazu laden wir viele Freunde ein, die jeweils ein wunderschön-eingepacktes „Greuelchen“ mitbringen müssen. Diese Greuelchen, die sehr, sehr hübsch verpackt sind, sind unsere Spieleinsätze. Das Spiel kann beginnen:

Alle Spielteilnehmer sitzen an einem Tisch, die jeweiligen Greuelchen liegen in der Mitte des Tisches. Der Reihe nach wird gewürfelt, der jüngste Teilnehmer beginnt. Bei einer 6 darf ein Päckchen ausgewählt werden. Selbstverständlich können auch die ausgewählten Päckchen wieder bei einer 6 getauscht werden. Sobald jeder Teilnehmer ein Päckchen vor sich liegen hat, wird  das SPiel fortgeführt, allerdings nur noch 10 Min. In diesen 10 Min. besteht die Chance, dass Päckchen auszuwählen, welches man wirklich haben möchte. Es ist ein sehr, sehr lustiges und wirres Spiel, denn sobald eine 6 gewürfelt wird, darf dann das ausgewählte Greuelchen ausgepackt werden. Wenn ein anderer Mitspieler allerdings dieses ausgepackte Greuelchen möchte, muss er erst eine 6 würfeln.Spätestens wenn alle Geschenke ausgepackt sind herrscht ein absolutes Chaos um die vorhandenen Greuelchen und jeder freut sich, nach 10 Minuten Spielzeit (die Eieruhr stellen)  über sein „ungeliebtes Verlegenheitsgeschenk“ .Späterer Tausch nicht mehr möglich!!!!  Viel Spaß ….

Sweety: Unbedingte Empfehlung !!! Ein „häßliche oder ungeliebte Geschenke-Wichteln“ veranstalten ! Da bringen schlimme Geschenke doch noch mal richtig Spaß im Freundeskreis oder unter Arbeitskollegen !!!

Ursula W.: Bei dem Nächsten Anlass sei es Geburtstag oder Namenstag usw. verschenke ich es weiter. Oder ich gebe es als Preis für die Tombola bei Bällen her.

Katja W.: ALSO WENN ICH GESCHENKE ERHALTE DIE MIR NICHT ZUSAGEN ODER GEFALLEN; DANN VERSCHENKE ICH DIESE EINFACH WEITER; MAN MUSS ABER NUR AUFPASSEN DAS MAN ES DER GLEICHEN PERSON ZURÜCKSCHENK; DIES IST MIR NÄMLICH AUCH SCHON MAL PASSIERT; MEINE SCHWESTER HATTE MIR ZU WEIHNACHTEN EIN WINDERSET GESCHENKT TOTAL BUNT UND ECHT GRAUSAM IND DIES HAB ICH IHR IM FOLGENE JAHR ZU WEIHNACHEN ÜBERREICHT; SIE MEINTE NUR DIES KENN ICH DOCH DU HAST DOCH AUCH MAL SOWAS VON MIR BEKOMMEN; ICH MUSSTE SCHLUCKEN UND ANTWORTETE NUR: IDC FAND ES SO SCHÖN UND DACHTE MIR ES KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN;DAS THEMA WURDE DANACH NICHT MEHR AUFGEGRIFFEN: UND NUN MACHE ICH ES SO DASS ICH MIR ZU DAS GESCHENK DENN NAMEN DES SCHENKERS AUFSCHREIBE:WIE GESAGT SCHÖN AUFPASSEN. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*